Es ist der Geist, der sich den Körper baut." Friedrich Schiller      ...und umgekehrt (fe)

Gesundheits-Coaching


Förderung, Prävention, Rehabilitation - Unterstützung in den Bereichen Stressregulation, Ernährung und Gewicht, Bewegung und Sport, Lifestyle.

  • Fühlen Sie sich schon länger erschöpft?
  • Leiden Sie unter diffusen Beschwerden, für die es keine medizinische Begründung gibt?

  • Sind Sie von chronischen Schmerzen geplagt?

  • Haben Sie ungesunde Verhaltensweisen und Gewohnheiten?
Wenn ja, dann ist es an der Zeit, etwas zu ändern - hier erfahren Sie wie.

Kein Körper ohne Seele

Zahlreiche Studien belegen, wie eng körperliche und psychische Prozesse bei der Entstehung von Krankheiten zusammenwirken. Körper und Psyche bilden eine Einheit; sie können sich gegenseitig behindern oder unterstützen.
Dieses Zusammenspiel spielt beim Krankheits- wie auch beim Genesungsprozess eine bedeutende Rolle - das merken wir spätestens dann, wenn unser Körper «Nein» sagt oder wenn unser psychisches Gleichgewicht verloren geht.

Im Gesundheits-Coaching sorge ich dafür, dass dieses Teamwork optimal funktionieren kann und zeige Ihnen dann, wie Sie selber Ihre Gesundheit aktiv unterstützen können.


Wo setzen wir an?

Beim grössten Feind unserer Gesundheit: bei chronischem Stress

Die Energiebilanz ist einfach: länger andauernde physiologische Stressreaktionen, kosten uns Kraft und führen dazu, dass unser Organismus nicht seine ganze Energie in die Heilung investieren kann.
Im Gesundheitscoaching setzen wir diese Energie wieder frei, so werden Ihre Selbstheilungskräfte aktiviert und der Gesundungsprozess wird unterstützt.


Chronischer Stress im Körper

Chronischer Stress führt zu entzündlichen Prozessen, die zu einer Vielzahl zu Beschwerden führen können und z.B. das Risiko für Herzinfarkt oder Schlaganfall stark erhöhen. Weiter hemmt Stress unser Immunsystem, er belastet den Stoffwechsel, stört den Schlaf, bewirkt Ängste oder Depression.

kontakt_pfeilgifWenn Dein Körper mit Dir sprechen will, ist es wahrscheinlich Zeit, auf ihn zu hören.


Stressinduzierte Beschwerden

Chronischer Stress und Körper

  • Schlafstörungen, chronische Müdigkeit, Energiemangel
  • gehemmtes Immunsystem, Allergien, Stoffwechselstörungen
  • Magen- und Darmprobleme
  • Muskelverspannungen, Erkrankungen des Bewegungsapparates
  • Kopfschmerzen, Migräneattacken
  • Diffuse Beschwerden
  • kardiovaskuläre Erkrankungen, Herzrhythmusstörungen, Schwindel
  • das metabolische Syndrom: erhöhter Blutdruck, Übergewicht/ Adipositas, erhöhte Cholesterin- und/oder Blutzuckerwerte (Diabetes Typ 2)
  • häufig erkranken, Erkältungen nicht ganz loswerden
  • eigene Bedürfnisse nicht mehr wahrnehmen, sich vom Körper getrennt fühlen

Chronischer Stress und Psyche/ Emotionen

  • Dauerstress, Burnout-Gefährdung, Erschöpfungszustände, Negativität und depressive Phasen
  • Leben mit Krankheit, Einschränkungen, chronischem Schmerz, Folgen von Unfall, Verletzungen
  • Leben mit Ängsten und schwierigen Zukunftsperspektiven
  • Therapiestress, «Spitalmaschinerie»
  • schwierige Lebensumstände, einschneidende Ereignisse, Traumata, welche sich auf Ihre Gesundheit auswirken
  • negatives Körperbild
  • Stress während der Schwangerschaft oder nach der Geburt und die Auswirkungen auf Mutter und Kind
  • Postnatale Depression
  • Gefühle von Ausgeliefertsein, Hilflosigkeit, Isolation

Chronischer Stress und Verhalten

  • Stressessen und andere Essstörungen
  • Missbrauch von Alkohol, Nikotin, Tabletten, Drogen, Internet
  • Bewegungsdefizit
  • schädigendes Kompensationsverhalten wie: Selbstverletzung, Internetsucht, Spielsucht und weitere Abhängigkeiten

Wie läuft das Coaching ab?

Ich erstelle eine sorgfältige Analyse Ihrer Gesamtsituation sowie Ihr individuelles Gesundheits- und Präventionsprofil, mit dem wir dann arbeiten.

In der ersten Phase erfolgt die Stressreduktion, in der zweiten geht es um den Aufbau von gesunden Verhaltensweisen, sei dies in Bezug auf Stressregulation, Eigenwahrnehmung, einen guten Umgang mit sich selber und den eigenen Ressourcen oder sei dies in Bezug auf Ernährung und Bewegung.


Telefonisches Vorgespräch

In einem ersten Gespräch können wir Ihre Situation und die konkreten Möglichkeiten kurz besprechen, das Ganze ist für Sie unverbindlich und kostenfrei, rufen Sie einfach an: +4171 669 32 61


Hinweis: alles, was hilft, wird auch genutzt!
Ein erfolgreiches Gesundheits-Coaching verzichtet nicht auf nutzbringende Massnahmen; wo immer wirksame Mittel aus der Medizin und der Komplementärmedizin zur Verfügung stehen, sollen sie auch eingesetzt werden.



kontakt_pfeilgifFalls Sie denken, dass Sie burnout-gefährdet sind, können Sie hier den Burnout-Test machen.

kontakt_pfeilgifmehr zu BURNOUT


"Unser Körper versucht uns zu helfen."

Förderung und Prävention


Der Fokus liegt auf Wahrnehmung, Verhalten und Motivation.
Das heisst, Sie verfeinern Ihre Wahrnehmung, achten auf Frühwarnsignale, wissen, wie Sie gesundes Verhalten fördern und Ihre Motivation aufrecht erhalten können.

Das betrifft Themen wie:
  • ein gutes Verhältnis zum eigenen Körper herstellen
  • intuitiv wissen, was gut ist
  • Stabilität und Resilienz verstärken
  • Ihre beiden Bewertungssysteme harmonisieren.
  • gesunde Verhaltensweisen entwickeln, die Sie auch tatsächlich beibehalten (z.B. schlank werden und bleiben)
  • Gesundheit am Arbeitsplatz
  • Motivation fördern: Freude, am eigenen Körper, an Bewegung, an einer gesunden Lebensweise

Krankheiten können die psychische Gesundheit gefährden und psychische Belastungen können physische Symptome bewirken. Was zuerst gekommen ist, lässt sich nicht immer klar bestimmen. fe

Weitere Aspekte

VIER WESENTLICHE GRUNDSÄTZE ZU SCHMERZ

  1. Jeder Schmerz ist echt.
  2. Schmerz hat ein Gedächtnis.
  3. Schmerz ist die Krankheit der Fleißigen.
  4. Eine falsche Bewegung ist so wenig Ursache, wie der letzte Tropfen, der das Fass zum überlaufen bringt.

(in Anlehnung an Nobis und Pielsticker)

Strategien zur Schmerzbewältigung

Schmerz ist auch Kopfsache: Angst, negative Erwartungen, der Glaube, einer unheilbaren Krankheit ausgeliefert zu sein – das alles ist ungünstig für die Schmerzwahrnehmung. Dieses Muster kann unterbrochen werden, ich zeige Ihnen wie.


GEWICHT UND GESUNDHEIT

Weg von einer einseitigen Sicht auf Körpergewicht und Gesundheit, weg von der Waage, Diäten und Gewichtszahlen und hin zu einem guten Körpergefühl, zu innerer Stabilität,  Zufriedenheit und gesundem Verhalten, das Sie auch langfristig beibehalten.

Eine Essstörung - sei dies Übergewicht, Anorexie oder Bulimie - basiert auf ungesunden Verhaltensweisen und den unterliegenden Gründen dafür. Diesen Gründen gehen wir gemeinsam auf die Spur. Zudem stehen Übergewicht und ein erhöhter Cortisolspiegel (Stresshormon) in direktem Zusammenhang. Stressreduktion hilft den Spiegel zu senken und trägt damit zu einer Verbesserung Ihres Gesamtzustandes bei. 

Viele Menschen reagieren auf Stress entweder als „Stressesser“ oder als „Stresshungerer“. Extreme Stressoren, beispielsweise der Tod eines nahestehenden Angehörigen, führen eher zu Appetitlosigkeit und einem verringerten Essverhalten. Zwischenmenschliche Stressoren wie Zurückweisung und Einsamkeit begünstigen ein erhöhtes Essbedürfnis, oder Frustessen.

Chronischer Stress führt oft zu Lust auf fett- und zuckerreichem Essen und es wird insgesamt häufiger und kalorienreicher  gegessen. Frauen lassen sich oft leichter von Gefühlen zum Essen verleiten (emotionales Essen) und greifen dann eher zu ungesunden Lebensmitteln. Es hat sich auch gezeigt, dass Stress einen Einfluss auf das Geschmacksempfinden hat, nach psychischem Stress werden bitter, sauer und süss weniger lange wahrgenommen, bitter sogar weniger intensiv - das führt dann zu weiterem Essen. (Bei körperlichem Stress ist nur die Wahrnehmung von sauer verkürzt.)


Darüber hinaus gehe ich insbesondere auch auf potenzielle Störfaktoren und Ressourcen ein, die direkt mit dem Thema zusammenhängen wie etwa:

  • Stigmatisierung, Diskriminierung, Interaktion mit der Umwelt
  • allfälliges früheres Versagen und die Folgen
  • Körperwahrnehmung, Akzeptanz, liebevoller Umgang mit dem eigenen Körper
  • Selbstsabotage und Selbstwerterleben
  • Verhaltensweisen  und Kommunikation anpassen

Weitere Auskünfte dazu gebe ich Ihnen gerne persönlich, melden Sie sich einfach!


CLEANSING UND RUNDUM-CHECK

Wir überprüfen Ihr Körpergedächtnis in Bezug auf:

  • Krankheit
  • Unfall
  • Medikamente
  • Glaubenssätze mit negativer Auswirkung
  • anerzogene, falsche Verhaltensmuster

Wir entkräften diejenigen Faktoren, welche die Selbstheilung beeinträchtigen.
Damit schaffen wir die bestmögliche  Basis für einen gezielten Ressourcenaufbau.
Dauer: je nach individueller Vorgeschichte braucht es 2-5 Sitzungen.

>>CLEANSING


Interessiert? Dann rufen Sie mich an: +41(0)71 669 32 61